Termine / Berichte

  • Sa
    10
    Mai
    2014
    Köln

    Cologne Crushers spielten gegen Royston Rugby Club.

    Ein ganz toller Tag mit viel Rugby und viel Feiern!

  • Fr
    23
    Mai
    2014
    So
    25
    Mai
    2014
    Berlin

    Die Crushers fuhren nach Berlin für ein Wochenende vollgepackt mit Rugby! Ende Mai stand dann der Bash About der Berlin Bruisers auf dem Plan – ein Treffen für schwule u/o inklusive Rugby-Clubs aus ganz Europa. Für manche lag der Schwerpunkt dieses grandiosen Wochenendes auf den Trainings- und Turniertagen auf dem Gelände des RK 03 Berlin, für andere dann doch eher auf dem legendären Berliner Nachtleben. Die Bruisers haben sich auf jeden Fall nicht lumpen lassen und sowohl unter sportlichen als auch unter geselligen Gesichtspunkten ein grandioses Programm auf die Beine gestellt. Die Crushers hatten eine Menge Spaß, konnten mal die anderen schwulen Teams kennenlernen und weiter Spielpraxis sammeln. Trotz einiger Verletzungen also ein mehr als gelungenes Wochenende.

  • Do
    25
    Sep
    2014
    Köln

    Am 28. 09. war es endlich soweit: Die wieder ins Leben gerufene 3. Herrenmannschaft des ASV Köln Rugby, die Cologne Crushers, bestritten mit Verstärkung durch einige Spieler aus der 1. und 2. Mannschaft ihren ersten Verbandsligaspieltag. Bei bestem Spätsommerwetter und vor vielen Zuschauern (besonders gedankt sei an dieser Stelle dem RFC Straffen Ketten, dessen Jungs extra aus Brüssel nach Köln gereist waren) konnten viele von uns ihr erstes Rugby-Spiel machen. Die Cologne Crushers sind das erste voll in einen schon bestehenden Rugbyclub integrierte schwul/ gemischte Team in Deutschland. Seit 2014 sind die Crushers ein Teil des ASV Rugby, und seit der Saison 2014/15 voll im offiziellen Spielbetrieb dabei.

    Die Cologne Crushers eröffneten das Turniers mit einem 7:7 gegen den RC Brühl, der ersatzgeschwächt anreiste und Unterstützung aus Bochum erhielt. Für die Kölner war dies ein guter Einstand in den offiziellen Ligabetrieb. Das zweite Spiel des Tages für die Kölner ging knapp mit 8:15 gegen die DJK Andernach durch einen Versuch in letzter Minute für die Gäste aus Rheinland-Pfalz verloren. Dennoch zeigte die 3. XV Kölns wieder eine gute Leistung. Spektakulär ging schließlich der Spieltag gegen die Ostwestfalen/Münster-Auswahl zu Ende. Nach hartem Kampf in einem intensiven Spiel musste sich Köln mit 20:21 der Spielgemeinschaft geschlagen geben, konnte aber in den letzten Minuten noch einen 15:21-Rückstand verkürzen. Trotz des einen Unentschieden und der zwei knappen Niederlagen kann die 3. Mannschaft des ASV ein positives Fazit ziehen und auf den gezeigten Leistungen aufbauen. ASV III-Kapitän Daniel Ehlert blickt zuversichtlich in die Zukunft: „Bei den nächsten Turnieren können wir sicherlich ein paar Punkte mehr einfahren und uns über Siege freuen. Wir wissen jetzt, woran wir noch arbeiten müssen, um unsere Ziele zu erreichen“.

    Zum Schluß muss noch ein großes Dankeschön ausgesprochen werden: Den Gästeteams für die tollen Spiele; den beiden Schiedsrichtern; dem ASV Köln Rugby für die große Unterstützung; Eric Daniel, dem Headcoach des ASV, für sein große Engagement für die “Dritte” im Allgemeinen; Folkert Hartwig dafür, uns jeden Freitagabend des Rugbyspielen beizubringen und natürlich allen Unterstützern und den Leuten vom Grill. Ein herzlicher Glückwunsch gilt der DHK Andernach zum klaren Turniersieg.

  • Sa
    18
    Okt
    2014
    Wiedenbrück

    Der zweite Turniertag fand dann Mitte Oktober in Wiedenbrück statt, und das wieder einmal bei strahlendem Sonnenschein. Diesmal waren wieder vier Mannschaften angereist, was dann auch drei Spiele für die Cologne Crushers bedeutete. Zu den Spielen selber gibt es nicht viel zu erzählen. Am zweiten Spieltag haben wir wahrscheinlich das Lehrgeld bezahlt, dass man eigentlich eher für den ersten Spieltag erwartet hätte. Entsprechend schnell sind die Ergebnisse zusammengefasst. 31:03 von Lemgo, 45:00 von Andernach und 40:00 von Wiedenbrück besiegt. Aber in Anbetracht dieser Ergebnisse war die Stimmung ausgesprochen gut und jeder Spieler konnte für sich wichtige Erfahrungen mit nach Hause nehmen.

  • Sa
    08
    Nov
    2014
    Brühl

    Am 08.11. traten wir in Brühl zum dritten Spieltag der Verbandsliga NRW in Brühl an. Die Brühler hatten aber leider nur vier Spieler zur Verfügung, so dass wir im Endeffekt dreimal gegen Andernach antraten, die im zweiten Spiel des Tages die restlichen Spieler für „“Brühl““ stellten, während wir im dritten Spiel diese Aufgabe übernahmen. Leider an diesem Tag ohne einen Sieg nach Hause gefahren, aber eine Menge Spaß gehabt!

  • Sa
    22
    Nov
    2014
    Lemgo

    Ende November hatten dann die Lippe Lions zum letzten Verbandsligaspieltag nach Lemgo geladen. Während die Cologne Crushers wieder in voller Mannschaftsstärke angereist waren, konnten Bochum und Wiedenbrück nur jeweils eine Hand voll Spieler stellen. So wurde nur eine Partie gespielt, Lemgo vs Köln, dafür aber über die volle Dauer von 80 min. Das Wetter war wiedermal super sonnig. Der Platz hingegen recht ‘interessant’ ; die kleineren Spieler hat man zwischenzeitlich im Schilf nur schwer ausmachen können. Das Spiel selber ist schnell erzählt: Eine Mannschaft aus blutigen Anfängern tritt gegen eine Horde aus hauptsächlich britischen (Ex-) Soldaten, die in der Ferne ihre Traditionen hochhalten und auch nicht viel anderes zu tun haben – weil Lemgo halt. Nach 60 min und beim Stand von 72:00 hat dann auch der Ref aufgehört zu zählen. Trotzdem gilt auch für diese Partie: Das überdeutliche Ergebnis sollte nicht über den Kampfeswillen unserer Spieler und einige ziemlich gut herausgespielte Aktionen hinwegtäuschen.

  • Sa
    29
    Nov
    2014
    Köln

    Da war es also soweit. Das Freundschaftsspiel der Cologne Crushers gegen die Straffe Ketten im heimischen ASV Rugby-Park. Das Ganze ging schon ziemlich zeitig um 11:00 Uhr los, aber schließlich war an diesem Tag beim ASV nicht nur ein Spiel angesetzt. Um 13:00 sollten dann unsere Kölsche Mädcher gegen den Stuttgarter RC spielen und zu guter Letzt unsere 1. XV um 15:00 gegen den Heidelberger RK. Die Werbung am Vorabend schient sich auszuzahlen, denn trotz der nachtschlafenden Zeit und des ausnahmsweise mal kalt-feuchten Wetters hatten sich ziemlich viele Zuschauer (überproportional viele davon bärtig) versammelt, um sich ein schlammiges, actionreiches und vor allem spannendes Spiel anzuschauen. In der ersten Hälfte haben wir sehr gut gekämpft, erfolgreich verteidigt, und auch im Angriff unsere bisher beste Leistung gezeigt. Nach all den Zu-Null-Partien in der Verbandsliga tat es ehrlich gesagt ziemlich gut, auch mal einen Versuch zu legen. Folglich gingen beide Mannschaften mit 10 Punkten in die Halbzeit. Nach der Pause wogte das Spiel relativ ausgeglichen dahin, so dass keine der beiden Mannschaften in Führung gehen konnte. Ab der 60. Minute zeigte sich allerdings die größere Erfahrung und auch die bessere Kondition der Belgier, so dass wir uns zum Schlusspfiff mit 10:20 geschlagen geben mussten. Dennoch, es war unserer bisher bestes Spiel. Und zudem war es eine ganz besondere Erfahrung, ‘vor vollen Rängen’ gegen ein Team zu spielen, zu dem sich in kurzer Zeit eine tolle Freundschaft entwickelt hat.
    Das musste entsprechend gefeiert werden. Während sich die Mädels und das Herrenteam noch abrackerten, haben wir uns bis in den frühen Abend gepflegt die Kante gegeben, waren danach lecker essen (an dieser Stelle sollte man nochmal ‘Büffet Chen, Hohenstaufenring 13, lobend erwähnen) und den Abend mit einer ausgedehnten Kneipentour beendet. Ein rundum perfekter Ausklang für ein grandioses Rugbyjahr.

  • Sa
    28
    Mrz
    2015
    Brühl

    Einen weiteren Meilenstein konnten die ASV Cologne Crushers am vergangenen Wochenende setzen.
    Mit einem 27:05-Sieg gegen den RFC Bochum/Witten gelingt am fünften Spieltag der erste Sieg in der Verbandsliga NRW. Im zweiten Spiel schlug der Tabellenführer DJK Andernach Rugby Bochum mit 34:00. Und auch in der Partie Andernach gegen Köln zeigten die Cologne Crushers eine Verbesserung gegenüber den letzten Begegnungen, die mit 00:64 und 00:45 verloren gingen. Trotz der 00:17-Niederlage zeigt sich ein mittlerweile ein gewisser Aufwärtstrend.
    Und all das, obwohl die Crushers zur Zeit mit einigen Verletzungen zu kämpfen haben und gleich im ersten Spiel auch noch ein weiterer Verletzter dazu gekommen ist. Gute Besserung auch an dieser Stelle an den Marc und sein gebrochenes Wadenbein. Womit dann auch endgültig klar ist, warum es 'Verbandsliga' heißt.

  • Sa
    18
    Apr
    2015
    Amsterdam

    Mitte April reisten 8 Jungs von den Cologne Crushers und 3 Strolche von den Zurich Rascals nach Amsterdam um sich gemeinsam mit dem Lowlanders in einem kleinen Freundschaftsspiel auf den anstehenden Union Cup 2015 in Brüssel vorzubereiten. Das Willkommen war - wie immer im Venedig des Nordens - ausgesprochen herzlich und die Lowlanders haben sich nicht lumpen lassen, ihren Gästen ein 36-Stunden-Sorglospaket zu bieten.

    Nach einem kleinen und recht zivilisierten Umtrunk am Freitagabend starteten alle drei Teams am Samstagmorgen mit einer gemeinsamen Trainingseinheit. Am frühen Nachmittag startete dann das angesetzte Freundschaftsspiel mit mehr oder minder gemischten Teams. Das Spiel war hart umkämpft, endete aber mit einem verdienten und deutlichen 37:12-Sieg für die gastgebende Mannschaft. Es war jedoch eine wertvolle Übung für die angereisten Crushers, aber auch für die sich grade erst formierenden Zurich Rascals - Europas jüngstes Mitglied in der IGR-Familie - und für zahlreiche Newbies aus Amsterdam, die auf Seiten der Gäste erste Spielerfahrung sammeln konnten.

    Nach dem Spiel hieß es dann 'Party On!' im Vereinsheim des Amstelveense Rugby Clubs, die im Verlauf des Abends in die Amsterdamer Altstadt verlegt wurde und zumindest für einige Leute bis in die frühen Morgenstunden andauerte.

    An dieser Stelle nochmals vielen Dank für die Gastfreundschaft der Amsterdamer und das tolle Spiel. Beim nächsten Mal dann im schönen Kölle!

    Hier geht es zu den Bildern!

  • Sa
    16
    Mai
    2015
    7:00 pmKölner Rugby Park

    Die Cologne Crushers fuhren Ende Mai zum Union Cup nach Brüssel. Das ist die Europameisterschaft für schwule bzw. gemischte/inclusive Rugby Teams. Dafür brauchten wir eure Unterstützung. Also luden wir alle Freunde/Supporter herzlich zu unserer Fundraising Party ein!

    Wir haben viel gelacht, getanzt und natürlich getrunken! Wir bedanken uns für die tolle Unterstützung - es war ein toller Abend!

  • Fr
    22
    Mai
    2015
    So
    24
    Mai
    2015
    Brüssel

    An dem Donnerstag reisten die ASV Cologne Crushers als komplettes Team (punktgenau 15 Spieler und 4 treue Supporter) zum Union Cup 2015 nach Brüssel. Vor Ort wurden wir dann noch von einem Rugbyveteranen aus San Francisco unterstützt, der sich spontan entschlossen hatte, das Turnier mit uns zu bestreiten.

    In der belgischen Metropole wurde zum sechsten Mal das zweijährlich stattfindende Turnier der schwul/inklusiven europäischen Rugbymannschaften ausgetragen, und die Cologne Crushers sollten zum ersten Mal daran teilnehmen. Das Brüsseler Team - der Straffe Ketten RFC - erwies sich dabei als hervorragender Gastgeber. Der komplette Ablauf war nahezu perfekt organisiert und sowohl die sportlichen Gegebenheiten als auch das Rahmenprogramm ließen kaum Wünsche offen. Und das, obwohl ca. 500 Spieler und 200 Supporter aus 24 Mannschaften und 11 europäischen Nationen für einen ziemlichen Andrang sorgten. Daher muss hier auch nochmal ein großes Kompliment an die Straffen Ketten ausgesprochen werden, die sich in keiner Hinsicht haben lumpen lassen und den angereisten Teams über 4 Tage hinweg ein denkwürdiges Spektakel boten.

    Der Spielbetrieb begann am Freitag pünktlich um 9:00 Uhr und die 24 Teams wurden dazu in 8 Gruppen zu je 3 Mannschaften aufgeteilt. Die Cologne Crushers landeten mit den Berlin Bruisers (Das zweite schwule Rugbyteam aus Deutschland war mit gut 30 Mann angereist!) und den Turnierveteranen des Emerald Warriors RFC in einer Gruppe und hatten somit am ersten Tag 2 Spiele á 2 x 20 min zu bestreiten.

    Im ersten Spiel kam es zu einem allerersten Kräftemessen mit unseren Rugbybrüdern aus Berlin. Das Spiel war hart umkämpft und die Kölner haben es den Berlinern so schwer wie möglich gemacht. Trotzdem setzten sich am Ende die Hauptstädter mit einem 24:07-Sieg durch.

    Im zweiten Spiel gegen die Emerald Warriors aus Dublin standen unsere Chancen hingegen von Beginn an deutlich schlechter. Das irische Team gründete sich bereits 2003 und spielt seit vielen Jahren in der Leinster League J5. Das spiegelte sich dann auch im Endstand von 45:05 wieder.

    Da die Warriors Berlin ähnlich deutlich mit 39:07 schlugen, war die Gruppenplatzierung klar: Während am nächsten Tag Dublin um den Union Cup und Berlin um die Union Plate spielen würden, durften sich die Cologne Crushers in der dritten K.O.-Gruppe auf den Kampf um die Union Bowl freuen.

    Nach einer ausgiebigen Kneipentour in der Brüsseler Altstadt, bei der sich am Ende dann doch knapp 500 Rugger auf der nur knapp 50 Meter langen Kolenmarktstraat tummelten, ging es dann am Samstag mit einem geschenkten Sieg direkt in das Halbfinale um die Bowl weiter. Der Viertelfinalgegner Stockholm Berserkers RFC war verletzungsbedingt so weit geschwächt, dass er sich aus dem Turnier zurückzog und stattdessen die Reihen der Los Titanes aus Madrid auffüllte.

    Die frei gewordene Zeit nutzten einige Kölner, um die ebenfalls zum ersten Mal auf dem Union Cup auflaufende Mannschaft Libera RC aus Rom zu unterstützen, während die anderen Crushers gespannt das Spiel unserer beiden potentiellen Halbfinalgegner studierten. In diesem setzte sich die 2. XV der Kings Cross Steelers mit 29:00 gegen ihre eigene 3. XV durch. Die Steelers waren mit sage und schreibe 120 Mann angereist und standen mit 4! Mannschaften im Turnier.

    Das Ergebnis war zwar eine deutlich Ansage, aber die Kölner Jungs waren fest entschlossen, sich so teuer wie möglich gegen KCS II zu verkaufen und dabei auch noch eine Menge Spaß zu haben. Das dann folgende Halbfinale war - ganz unbescheiden - der absolute Höhepunkt unseres Union Cup-Debüts. Die Jungs von KCS II hatten wohl auf einen leichten Gegner spekuliert, aber die Crushers waren absolut nicht bereit ihnen das zu gönnen. Das Spiel war besonders im Sturm hart umkämpft und physisch fordernd. Zur 39. Minute stand es folglich noch 07:07 und der Sieg schien für Köln greifbar. Unglücklicherweise gelang den Steelers ein Durchbruch in der letzten Minute, so dass sie das Spiel knapp mit 14:07 gewannen. Auch wenn sich die Kölner geschlagen geben musste, währte der Ärger nur kurz. Dieses Spiel zeigte, dass noch Potential in uns schlummert und war definitiv das beste in unserer kurzen Team-Geschichte. So konnten wir zwar sieglos, aber dennoch erhobenen Hauptes von Platz gehen und die sich anschließenden Finalspiele genießen:

    Die Bowl holten die Cardiff Lions mit 07:00 gegen die Kings Cross Steelers II. Die Platzherren aus Brüssel bezwangen im Finale um die Plate die Caledonian Thebans aus Edinburgh mit 08:07 und last but not least sicherte sich das erste Team der Kings Cross Steelers den heiß begehrten Union Cup gegen die Manchester Village Spartans mit 24:03.

    Die große abendliche Party war ein würdiger Abschluss für ein rundum gelungenes Rugbywochenende, wobei die Showeinlagen im ESC-Stil und natürlich die Pokalvergaben für ordentlich Jubel sorgten. Jubeln konnte dann auch die Los Titanes de Madrid, die überraschend deutlich gewählt wurden, den kommenden Union Cup 2017 in der spanischen Hauptstadt auszutragen.

    Die ASV Cologne Crushers möchten sich hiermit nochmal bei den Straffe Ketten für einen unvergesslichen Union Cup bedanken. Aber natürlich auch bei unseren Gegnern, allen anderen Teilnehmern und den Spielern aus Frankreich, Brüssel und Amsterdam, die so nett waren, unsere nicht vorhandene Auswechselbank aufzufüllen.

    Wir sehen uns 2017 in Madrid!

    Hier geht es zu den Bildern!

     

  • Sa
    30
    Mai
    2015
    Köln - HEIMSPIEL!!!

    Genau eine Woche nachdem die meisten von uns heile vom Union Cup zurückgekommen sind, startete auch schon das sechste Verbandsliga-Turnier der Saison, diesmal wieder daheim im Rugby-Park Köln. Neben den mehr oder minder vollzähligen Crushers waren - wie immer - unsere Lieblingsgegner aus Andernach angereist sowie ein gemischtes Team unter Düsseldorfer Führung.
    Bei beiden Spielen merkte man deutlich, dass uns die Vorwoche noch in den Knochen steckte und unser Spiel war alles in allem zu wenig organisiert, um gegen beide Gästeteams mithalten zu können. Das zeigte sich dann auch in den Ergebnissen. Die Crushers verloren beiden Spiele deutlich. Nichtsdestotrotz hat unser Haus- und Hof-Photograph Jan wieder einen Haufen nette Bilder geschossen, die wir euch nicht länger vorenthalten möchten.

  • Sa
    06
    Jun
    2015
    Berlin

    Die Begegnung fand im Rahmen der jährlich stattfindenden Respect Gaymes statt. Das Spiel stand somit voll und ganz im Zeichen des gegenseitigen Respektes und sollte dazu beitragen, Vorurteile abzubauen und Toleranz zu fördern. Ein guter Anlass also, damit die beiden schwul/inklusiven Rugbyteams in Deutschland zum zweiten Mal in kurzer Zeit (nach dem Union Cup in Brüssel) ihre Kräfte messen konnten. Und zumindest für uns Kölner war es natürlich eine hervorragende Ausrede, mal wieder Berlin unsicher zu machen.

    Mit einem Halbzeitstand von 05:00 und einem Endstand 10:00 für die Gastgeber war das Match eine spannende und recht knappe Angelegenheit. Im Endeffekt gaben die bessere Schnelligkeit und die Gewandtheit der Berliner den Ausschlag. Vielen Dank an dieser Stelle nochmals an die Spieler vom Berliner Rugby Club, die beide Seiten mit jeweils drei Spielern unterstützt haben.

    Und natürlich gilt unser Dank auch den vielen interessierten Zuschauern, dem spontan verpflichteten Stadionsprecher Erik Kenny (dem es neben der eigentlichen Spiel-Moderation hervorragend gelang, dem Publikum die Rugby-Regeln nahezubringen), den eifrigen Fotographen, den Organisatoren der Respect Gaymes, und natürlich unseren Freunden von den Berlin Bruisers. Sie haben uns auch abseits des Spielfeldes ein grandioses Rugbywochenende bereitet und uns zudem wahrlich königlich untergebracht.

  • Sa
    27
    Jun
    2015
    Bochum

    So, und zu guter Letzt ein kurzer Bericht über das siebte und letzte Verbandsliga-Turnier der NRW Verbandsliga-Saison 2014/2015. Das startete bei bestem Rugby-Wetter in Bochum-Witten. Im ersten Spiel trat der Gastgeber gegen die Jungs vom DJK Andernach an und wurden mit einem Ergebnis von 24:34 geschlagen. Im zweiten Spiel des Turniers traten dann die Cologne Crushers gegen die Andernacher an und erlitten eine überdeutliche und wenig schmeichelhafte 67:00-Niederlage.
    Im dritten und letzten Spiel konnten sich die Crushers dann ein wenig fangen. Nach einem 05:05-Halbzeitstand verloren die Kölner ein weitaus ausgewogeneres Spiel gegen Bochum-Witten mit 26:17. Und damit war die Verbandsliga-Saison 2014/2015 dann auch offiziell beendet. Jetzt heißt es: Auf in die nächste Saison!

  • Mi
    01
    Jul
    2015
    Mo
    31
    Aug
    2015
    Training geht aber weiter!

    Trotz Sommer Pause wird weiterhin am freitags trainiert!

  • Fr
    18
    Sep
    2015
    9:00 pmKölner Rugby Park

    Es geht los!!!! Die Rugby WM 2015 beginnt mit dem Spiel England-Fiji.
    Kick-off 21:00 Uhr. Schaut und feiert mit uns im Kölner Rugby Park!

  • Sa
    26
    Sep
    2015
    1:30 pmHürth

    Der Saison 2015/2016 wurde eröffnet!

    Mit ganzen 24 Spielern ging es zum ersten Verbandsliga Turnier der Saison nach Hürth.
    Im ersten Spiel unterlagen wir mit 7:17 gegen Wiedenbrück/ Münster, konnten aber das zweite Spiel gegen die neu gegründete Spielvereinigung Hürth/Pulheim mit 37:5 für uns entscheiden.

  • Sa
    10
    Okt
    2015
    3:30 pmKölner Rugby Park

    Um 16:30 Uhr tritt die 2.XV der Herren gegen den DJK Andernach in der Regionalliga Rheinland an.

    Rugby World Cup 2015
    15:30 Uhr
    Samoa v Scotland

    17:45 Uhr
    Australia v Wales

    Die Teams, Supporter und Freunde sind herzlichst dazu eingeladen länger zu bleiben um ab 20 Uhr bei der Rugby Park PARTY #3 richtig zu feiern!
    Musik und Getränke satt und der Erlös kommt unseren Mannschaften zugute.

    21:00 Uhr
    England v Uruguay (lautlos)

  • Sa
    17
    Okt
    2015
    1:00 pmRugby Center Hürth

    Ankick war um 13 Uhr im Rugby Center Hürth. Die Crushers spielten gegen einen Piraten Mannschaft und konnten mit 39:0 einen guten Sieg sichern!

     

  • So
    18
    Okt
    2015
    5:30 pmFilmforum NRW, Köln

    Die Crushers unterstützten den Filmfest Homochrom  und das besondere Highlight war der Film "Scrum". Wir waren vor Ort und freuten uns zahlreiche Crushers Fans anzutreffen, die mit uns den Film zusammen angeschaut haben!

    Hier findet ihr mehr Infos zu dem Film und dem Filmfest:

    Homochrom - Scrum

  • Sa
    07
    Nov
    2015
    1:00 pmBonn

    3. Tag in der Verbandsliga! Die Crushers weiter auf Erfolgskurs!


    Martin-Luther-King-Str. 22
    53175 Bonn-Plittersdorf

  • Fr
    27
    Nov
    2015
    7:30 pmGloria Theater

    Und dieses Jahr sind die ASV Cologne Crushers wieder am Start für die Wahl des Mr. Bear Germanys.

    Wir sind vor Ort und freuen uns dabei zu sein. Sprecht uns an! 🙂

  • Sa
    28
    Nov
    2015
    Rugby Park Köln

    Zum Bärenwochenende bekommen wir Besuch aus Amsterdam - die ARC Lowlanders.

    Nachmittags werden wir ein Freundschaftsspiel gegen die Lowlanders veranstalten und freuen uns auf viele Bären... err Besucher im Kölner Rugby Park! 😉

    Grill ist an und das Bier ist kaltgestellt - also kommt vorbei!

     

    Die Uhrzeit wird noch bekannt gegeben.

  • Sa
    28
    Nov
    2015
    1:00 pmHEIMSPIEL in Köln

    Heimspiel in Köln - unser letztes Spieltag dieses Jahr und wir sind zu Hause im Kölner Rugby Park!

  • Sa
    12
    Dez
    2015
    Do
    07
    Jan
    2016
  • Sa
    12
    Dez
    2015
    8:00 pmRugby Park Köln

    Der Weihnachtsfeier findet dieses Jahr unter dem Motto "Christmas at Tiffany's" statt.

    VVK 10,00 Euro / AK 12,00 Euro - Getränkespende am Abend

    Vorverkaufsstellen: Lisa N., Kika, Andy, Thorben, Philipp H., Jil & Carl

    oder über

    info@cologne-crushers.de

     

  • Fr
    08
    Jan
    2016
    7:00 pmASV Köln Hauptgelände

    Nach der Winterpause fangen wir wieder das Training an!

  • Sa
    27
    Feb
    2016
    4:30 pmKölner Rugby Park

    Am Sa. 27.02.2016 bekamen wir Besuch aus Berlin!

    Die Berlin Bruisers verbrachten das Wochenende in Köln und am Samstag Nachmittag fand ein Freundschaftsspiel im Kölner Rugby Park statt! Leider mussten die Crushers wieder leer ausgehen und das Endstand war 0:7.

  • Sa
    05
    Mrz
    2016
  • Sa
    19
    Mrz
    2016
    11:00 amSportpark Höhenberg , Frankfurter Straße, 51065 Köln

    Hochklassiger Sport und ein tolles Rahmenprogramm

    Am 19.03.2016 findet in Köln im Sportpark Köln-Höhenberg das Länderspiel Deutschland gegen Spanien statt!

    Erleben Sie zwei großartige Spiele,Live Musik mit KASALLA und ein großes Rahmenprogramm!

    Programm

    ab 11:00 Einlass

    11:30 Deutschland U16 – Polen U16

    13:00 Kasalla LIVE

    14:30 Ankick Deutschland – Spanien

  • So
    17
    Apr
    2016
    Brühl

    Adresse: Schildgesstraße 109, 50321 Brühl (gegenüber den Mauserwerken)

  • Sa
    07
    Mai
    2016
    Spiel ist abgesagt!

    Leider wurde das Spiel abgesagt!

  • Sa
    04
    Jun
    2016
    Wird noch bekannt gegeben
  • Sa
    27
    Aug
    2016
    So
    28
    Aug
    2016
    Berlin - RK03 Gelände

    Zum zweiten Mal findet Bash About in Berlin statt. Organisiert von den Berlin Bruisers ist Bash About ein Muss in den Rugby Kalender!

    Einige Crushers fahren hin und vertreten das Team vor Ort.

    Mehr Infos zu Bash About 2016 hier

  • Sa
    17
    Sep
    2016
    3:00 pmKölner Rugby Park

     

    Ein Einsteiger Training für alle, die Rugby immer ausprobieren wollten!

    Keine Vorkenntnisse notwendig!

    Anschließend grillen wir gemeinsam und geniessen ein paar Kaltgetränke 😉

  • Sa
    24
    Sep
    2016
    1:00 pmKölner Rugby Park
  • Sa
    22
    Okt
    2016
  • Sa
    19
    Nov
    2016
  • Sa
    26
    Nov
    2016
    2:00 pmKölner Rugby Park

    Die Cologne Crushers laden euch herzlich zur dritten Ausgabe des Virgin Cup* ein. Das ist ein schwul/inklusives Rugby-Turnier, bei dem wir unter anderem gegen die Straffe Ketten aus Brüssel und die Amsterdam Lowlanders antreten werden. Am 26. November um 14:00 Uhr beginnt das Rugbyspektakel und wir freuen uns auf zahlreiche Besucher! Im Anschluss gibt es ein feuchtfröhliches, geselliges BBQ mit Bratwurst und Glühwein.

    Das Ganze findet statt Am Rugby Park 1, Luxemburger Straße/Ecke Militärring, 50939 Köln-Klettenberg. Der Eintritt ist frei, aber über eine kleine Spende für unsere Vereinskasse würden wir uns natürlich trotzdem freuen.

    Für die, die uns noch nicht kennen: Die Cologne Crushers gibt es seit drei Jahren und wir sind Nordrhein-Westfalens erstes schwul-gemischtes Rugbyteam. Wir spielen als dritte Mannschaft des ASV Köln in der Verbandsliga und treten auch auf internationaler Ebene gegen schwul/inklusive Teams aus aller Welt an, wie zum Beispiel auf dem Union Cup, quasi die der Europameisterschaft der schwulen Rugbyclubs, im nächsten April in Madrid. Wir freuen uns auf euch!

    *Virgin Cup - nicht was ihr jetzt wieder denkt, die Rede ist natürlich von der Heiligen Ursula. Mit ihren 11.000 Jungfrauen soll sie der Legende nach vor Köln den Tod gefunden haben. Dafür bekam Sie eine hübsche Kirche, einen Platz im Kölner Stadtwappen und eine steile Karriere als Schutzpatronin, erst der Tuchhändler, dann der Domstadt selbst. Und jetzt auch noch einen internationalen schwul/inklusives Rugby Turnier 😉

    --

    14714823_1789014347987491_5489481604354407043_o

    --

    The Cologne Crushers invite you to the third Virgin Cup* - an international gay and inclusive rugby tournament. Our guests are the Straffe Ketten from Brussels and the Amsterdam Lowlanders. The rugby spectacle begins at 2pm on 26th November and we look forward to seeing many spectators! After the tournament there will be a BBQ for all to enjoy!

    The Tournament will take place in our home grounds at Rugby Park 1, Luxemburger Straße/corner Militärring, 50939 Köln-Klettenberg. Entrance is free, but we would grateful for any donations.

    For those who have not met us: Cologne Crushers were formed three years ago and are Cologne's first gay-inclusive rugby team. We currently play in the local league as the third XV and also play on an international level against other gay-inclusive teams from around the world - we will be attending the Union Cup 2017 next April in Madrid, the european cup of gay-inclusive rugby.

    We look forward to seeing you in Cologne's rugby park!

    *Virgin Cup - not what you're thinking! We're talking about the holy Ursula, who was apparently murdered just outside of Cologne - along with her 11.000 virgins! For this she received a nice church, a space on the coat of arms of Cologne (11 tear drops) and a successful career as patron saint of cloth merchants and finally of the city of Cologne itself. And now on top of that an international gay-inclusive rugby tournament! 😉

  • Sa
    18
    Mrz
    2017
  • So
    09
    Apr
    2017
    1:00 pmAachen Rugby Club
  • Fr
    28
    Apr
    2017
    Mo
    01
    Mai
    2017
    Madrid

    Am Freitag, dem 28. April brachen ca. 30 Cologne Crushers samt Anhang für drei Tage nach Madrid auf, um dort am alle zwei Jahre stattfindenden Union Cup teilzunehmen. Der Union Cup ist quasi die Rugby-Europameisterschaft der schwul-inklusiven Rugbyteams und dieses Jahr wurde das Turnier vom spanischen Club Madrid Titanes organisiert. Mit dabei waren 29 Teams aus zehn europäischen Nationen und die Jozi Cats aus Johannesburg, das erst 2015 gegründete und bis jetzt einzige inklusive Rugbyteam auf dem afrikanischen Kontinent. Insgesamt fanden sich an den zwei Turniertagen ca. 800 Spieler und 100 Supporter ein, wobei Spieler aus England den Löwenanteil aller Teilnehmer ausmachten. Immerhin stellte das Mutterland des Rugby insgesamt 13 Teams aus acht Clubs, gefolgt von Frankreich mit fünf Clubs und Deutschland, dass mit allen drei mittlerweile entstandenen schwul-inklusiven Rugbyteams vertreten war: den erst vor neun Monaten gegründeten Munich Monks, den Berlin Bruisers und natürlich der 3. XV des ASV, den Cologne Crushers.

    Da der Wettbewerb in drei Spielklassen - Cup, Plate und Bowl - unterteilt war, wurde Deutschland in jeder der drei Tiers durch ein Team vertreten. Während die Rookies der Munich Monks im untersten Tier, dem Bowl, starteten, ging es für die Jungs aus Berlin um die Plate-Trophäe. Das bedeutete dann aber auch, dass die Kölner sehr zu ihrer eigenen Überraschung und Freude in der höchsten Spielklasse, dem Cup, starten sollten. Im Cup-Wettbewerb traten insgesamt 16 Teams in vier Pools mit je vier Mannschaften an. Die Cologne Crushers landeten im besonders harten Pool 3, in dem drei sehr anspruchsvolle Gegner warteten: Das erfahrene Team der Caledonian Thebans aus Edinburgh, die physisch starken Stockholm Berserkers und die 1. XV der Kings Cross Steelers aus London, die immerhin der älteste existierende schwule Rugbyclub der Welt sind und seit 2007, also seit fünf Wettbewerben, den amtierenden Titelverteidiger stellen.

    Im ersten Spiel der Gruppenphase trat die 3. XV des ASV am Samstagmorgen in aller Herrgottsfrühe auf dem Gelände des Orcasitas-CAU Metropolitano RC gegen die Caledonian Thebans an. Die Kölschen Kerle legten einen starken Auftakt hin und hielten dem anfänglichen Druck der Schotten gut Stand. Das Spiel war hart umkämpft und umso zufriedener waren die Kölschen Kerle, mit einem 17:00 einen deutlichen und vor allem verdienten Sieg einfahren zu können. Und Dank der überragenden Medienarbeit der madrilenischen Organisatoren kann sich der geneigte Leser dieses Spiel auch gerne nochmal auf Youtube unter https://www.youtube.com/watch?v=-dwOOb3zB6o anschauen.

    Im zweiten Spiel ging es dann quasi auf Auswärtsfahrt, da das Spiel am zweiten Spielort des Turniers im etwas außerhalb von Madrid gelegenen Getafe ausgetragen wurde. Gegen die Stockholm Berserkers hatten sich die Crushers ganz passable Chancen ausgerechnet, allerdings wurden die Nordmänner durch eine Hand voll spielstarker Iren unterstützt. Und so lieferte sich Köln mit diesem Team ein hart umkämpftes Spiel, in dem sich beide Mannschaften besonders im Sturm keinen Millimeter schenkten. Leider gelang es den Cologne Crushers nicht, die gegnerische Reihe vollkommen in den Griff zu bekommen und so endete das Spiel mit einer knappen, aber letztendlich verdienten 07:12-Niederlage für die Männer vom Rhein.

    Das dritte und letzte Gruppenspiel, das sicherlich als das Spiel der blutigen Knie in die Team-Geschichte eingehen wird, fand dann wieder in Orcasitas statt. Der Gegner war die 1. XV der Kings Cross Steelers, die auf diesem Turnier als unangefochtene Favoriten angetreten waren. Folglich entwickelte sich ein recht einseitiges Spiel, in dem die Londoner in allen Belangen deutlich überlegen waren und besonders in der Reihe jeden Fehler gnadenlos bestraften. Einziges Sahnehäubchen aus Kölner Sicht war Daniel Heus verwandelter Straftritt aus ca. 35 m Entfernung, der die Crushers wenigstens nicht zu null hat verlieren lassen. Das Ergebnis fiel mit 41:03 dennoch ernüchternd aus.

    Mit einem Sieg aus drei Spielen mussten sich die Cologne Crushers mit dem dritten Platz in Pool 3 begnügen. Da aber die Teams entsprechend ihrer Platzierung in ihrem jeweiligen Pool um Gold, Silber und Bronze kämpften, hatten die Kölner noch die Möglichkeit um den dritten Platz im Cup zu spielen. Also trat die 3. XV des ASV im Union Cup Halbfinale Bronze gegen das befreundete Team der Straffe Ketten aus Brüssel an. Köln startete gut in das Spiel und konnte mit einem frühen, verwandelten Versuch in Führung gehen. Danach war das Spiel lange offen und Brüssel konnte mit einem eigenen Versuch auf 07:05 verkürzen. In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel aber auf Grund von verletzungsbedingten Ausfällen und individuellen Fehlern zusehends zerfahren und die Cologne Crushers gerieten in die Defensive. In der letzten Aktion des Spiels konnte Brüssel einen schnell ausgeführten Straftritt ins Malfeld tragen. Aus Kölner Sicht ging das Spiel unglücklich und sehr knapp mit 07:10 verloren. Auch dieses Spiel kann man auf Youtube unter https://www.youtube.com/watch?v=1F7BRR9VLBQ sehen.

    Mit einem Sieg, zwei knappen und einer deutlichen Niederlage mussten sich die Crushers aus dem Turnier verabschieden und durften stattdessen die dritte Halbzeit ausgiebig genießen. Für die anderen deutschen Teams sah das Ergebnis ähnlich aus. Die Berlin Bruisers konnten in ihrer Gruppe zwar den zweiten Platz erobern, mussten sich dann aber im Finale um die silberne Plate-Trophäe mit 05:10 dem Team Les Coqs Festiv aus Paris geschlagen geben. Die Munich Monks zeigten für so ein neues Team zwar eine bemerkenswert couragierte Leistung, wurden aber von allen Teams geschlagen und durften auf der Siegerehrung am Sonntagabend den Wooden Spoon in Empfang nehmen, wo auch die Gewinner des goldenen (1. XV der Kings Cross Steelers), des silbernen (Stockholm Berserkers) und des bronzenen Cups (Emerald Warriors) geehrt wurden. Die Emerald Warriors aus Dublin durften sich am Ende des Abends dann nochmal ganz besonders freuen. Nach einer denkbar knappen Abstimmung stand fest, dass die Iren in zwei Jahren den Union Cup 2019 auf der Grünen Insel austragen werden. Nach den tollen Erfahrungen in Madrid ist sicher, dass sich die Cologne Crushers jetzt schon ganz enorm auf Dublin freuen und hart darauf hinarbeiten werden. Neben dem Sport und natürlich dem Spaß in der dritten Halbzeit setzte der Union Cup aber auch ein bemerkenswert deutliches Zeichen gegen Homophobie im Sport sowie für die Grundwerte wie Respekt, Gleichheit und Vielfalt, die den Rugbysport auszeichnen.

  • Sa
    20
    Mai
    2017
    1:00 pmHürther Rugby Park
  • Sa
    10
    Jun
    2017
    1:00 pmWird noch bekannt gegeben